Eine inspirierende Weiterbildung mit Abschlusszertifikat. Für mehr berufliche Abwechslung und Qualifikation. Zu einem spannenden Thema. Mit Fördermöglichkeiten!

Weiterbildung Sexualpädagogik

Die Weiterbildung Sexualpädagogik ist für Menschen konzipiert, die in den Bereichen Erziehung, Beratung, Prävention, Bildung oder Pflege arbeiten. Teilnehmer:innen kommen aus den Berufsfeldern KiTA, Jugendhilfe und vielen anderen. Weitere individuelle Voraussetzungen für den Zugang zur Weiterbildung sind nach Absprache möglich.

Teilnehmer:innen erhalten ein Abschlusszertifikat als Sexualpädagog:in der Praxis für Sexualität. Dieses berechtigt auch zur Zertifizierung bei der Gesellschaft für Sexualpädagogik, die im Teilnahmebetrag bereits enthalten ist. Informationen zu dieser Zertifizierung finden sie hier.

Mit der Weiterbildung können Sie nicht nur Ihren beruflichen Horizont erweitern, sondern auch eine Grundlage für neue und abwechslungsreiche Aufgaben schaffen oder eine Selbstständigkeit im Bereich Sexualpädagogik vorbereiten.

Inhalte der Weiterbildung

Ab Feb 2022

Alle aufgeführten Themen bilden eine Auswahl ab und werden individuell und prozessorientiert an die Wünsche der Gruppe angepasst. Die Inhalte werden im Rahmen der Weiterbildung mithilfe eines Methodenmixes aus Gruppenarbeit, Vorträgen, Diskussionen und Einzelarbeit vermittelt. Beispiele und Zugänge werden immer auf verschiedene Arbeitsbereiche bezogen.

Modul 1: Sexualität, Gender und Körper

Sexualität ist ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen und aus dem Alltag nicht wegzudenken. In diesem Modul beschäftigen wir uns mit den unterschiedlichen Definitionen und Dimensionen von Sexualität, Geschlecht, Identität und Gender. Neben Körperwissen und Körpererfahrung setzen wir uns ebenso mit der eigenen Sprachfähigkeit auseinander.
Dabei bildet die Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie das Fundament für eine professionelle sexualpädagogische Haltung, welche durch eine Einheit zur körperlichen Selbstreflexion ergänzt wird.

Modul 2: Sexualpädagogik

Aufbauend auf den Inhalten aus Modul 1 setzen wir uns mit dem weiten Feld der sexuellen Bildung und Sexualpädagogik auseinander. Dazu gehören Themen wie lebenslange Aufklärung, sexuell übertragbare Krankheiten und die sexuelle Entwicklung.
Unterschiedliche (pädagogische) Arbeitsfelder und Themen bringen ganz eigene Herausforderungen mit sich. Weiterführend werden wir uns unter anderem mit den Themen Pornografie und den Aspekten einer kultursensiblen Sexualpädagogik auseinandersetzen.

Modul 3: Identität, sexuelle Orientierung und Vielfalt

In diesem Modul wird Basiswissen zu geschlechtlicher Identität und sexueller Orientierung vermittelt. Dabei wird die Wirkung von Heteronormativität auf Geschlecht und Sexualität in Augenschein genommen. Sprachpraxen werden reflektiert und Möglichkeiten von vielfaltssensibler und inklusiver sexueller Bildung diskutiert. Des Weiteren widmen wir uns in diesem Modul dem sexuell Vielfältigen und Bizarren. 
Im Rahmen eines selbstreflektierten und methodenbasierten Ansatzes behandeln wir das Tätigkeitsfeld der Sexualpädagogik im Bereich des sexuell Vielfältigen. Außerdem beschäftigen wir uns mit dem eigenen Blick auf sexuell vielfältig-bizarre Phänomene.

Modul 4: Sexualisierte Gewalt

Eigene Emotionen und Gefühle sind oftmals mit die größten Herausforderungen in Bezug auf das Thema sexualisierte Gewalt. Um diesen professionell zu begegnen, werden wir uns in diesem Modul als erstes mit ihnen auseinandersetzen. Auf diesem Fundament klären wir grundlegende Begriffe und Definitionen. Rechtliche Aspekte, Fallarbeit, Cybergrooming und die Differenzierung von Grenzverletzungen und Übergriffen sind weitere wichtige Bausteine in diesem Modul. Abschließend beschäftigen wir uns mit der Frage, welche Rolle sexuelle Bildung als Prävention einnehmen kann. 
In der Abendeinheit befassen wir uns mit den eigenen Grenzen und Körper.

Modul 5: Prävention & Intervention sexualisierter Gewalt

Dieses Modul ist eine Vertiefung des Themas sexualisierte Gewalt und legt den Fokus vor allem auf die präventiven Aspekte. Inhaltlich wird die Arbeit mit Betroffenen und die damit verbundenen Herausforderungen und Handlungsstrategien für pädagogisches Personal bearbeitet. Zusätzlich werden weiterführende Themen wie Schutzkonzepte, Interventionsmöglichkeiten und die Arbeit mit Täter:innen behandelt.

Modul 6: Professionalisierung im sexualpädagogischen Handlungsfeld

Die Integration sexualpädagogischer Perspektiven in die eigene professionelle Rolle ist Gegenstand dieses Moduls, hierbei werden wir biografische Aspekte vertiefen und reflektieren. Anhand von Praxisbeispielen wie sexuelle Bildung in digitalen Medien, schauen wir auf unterschiedliche sexualpädagogisch relevante Handlungsfelder. Zudem finden thematische Wünsche oder die Vertiefung einzelner Themen aus der Gruppe hier ihren Raum.

Modul 7: Sexualität und Beratung

Wir lernen die Grundlagen der Sexualberatung kennen und werfen einen Blick auf die Bandbreite sexueller Probleme. Sexualanamnese, Planung eines Erstgespräches und Besonderheiten der Sexualberatung werden thematisiert und mit der Durchführung einer Beratungssequenz abgeschlossen. Als klassisches sexualpädagogisches Handlungsfeld nehmen wir die Schwangerschaftskonfliktberatung in den Blick.

Modul 8: Projektpräsentation & Prüfung

Fast geschafft! Im abschließenden Modul folgt die Präsentation der sexualpädagogischen Projekte sowie eine mündliche Abschlussprüfung zu den Inhalten der Module 1-7. Wir werfen einen Blick auf die Bandbreite sexualpädagogischer Arbeitsfelder und klären berufliche Perspektiven.

Der Umfang der Weiterbildung umfasst:

  • 120 Zeitstunden Theorie
  • 30 Stunden Praxisprojekt
  • 30 Stunden Praxisgruppe zwischen den Modulen
  • 15 Stunden Selbststudium
  • Abschluss der Weiterbildung durch ein mündliches Kolloquium sowie eine Projektpräsentation

Dozent:innen – Team

Die Weiterbildung wird vom Team der Praxis für Sexualität durchgeführt. Die einzelnen Module werden jeweils von zwei Referent:innen geleitet.

Carsten Müller
Anja Raabe
Rosa Schilling
Jessica Leu
Sevtap Selvi
Kristin Vankerkom
Patricia Ott
Stefanie Bohle

Sexuelle Bildung und Sexualpädagogik kommen in der Ausbildung von Menschen, die mit Menschen arbeiten zu wenig vor. Diese Lücke möchten wir schließen. Sexualität ist für alle Menschen, egal welchen Alters, von Bedeutung. Darum braucht es ausgebildete Fachkräfte, die diese Menschen mit all ihren Fragen und Themen begleiten.  – Carsten Müller

Bekannt aus:

Ausgewählte Gastreferent:innen

geben Einblicke aus der Praxis und ergänzen so die Weiterbildungsinhalte:

Mithu Sanyal
Kulturwissenschaftler:in und Bestsellerautor:in Gast im Modul 5
Lukas Golla
(Sexual)Pädagoge und Theologe. Gast im Modul 2
Werner Meyer-Deters
Mitglied im Vorstand der DGFPI. Gast im Modul 5
Julia Henchen
Sexualtherapeutin aka. Lustfaktor. Gast im Modul 6
Marco Kammholz
Sexualpädagoge (GSP). Gast im Modul 3
Nadine
Betroffen von sexualisierter Gewalt. Gast im Modul 5
Franciska Stäbler
Sexualpädagogin Mitbegründerin des "Fuckyeah" Sexshopkollektivs. Gast im Modul 3

Mehr über uns

Unsere Räumlichkeiten

Liebevoll eingerichtet – damit Sie sich bei uns vor Ort so wohl wie möglich fühlen:

Kosten und Förderung

  • Die gesamten Ausbildungskosten betragen 3950€ (Start Mai 2022) und beinhalten Getränke, Obst und Süßigkeiten vor Ort.
  • Eine Förderung der Ausbildungskosten ist sowohl über Bildungschecks als auch über Bildungsprämien möglich.

Termine und Zeiten

Zeitrahmen

Modul 1:
Tag 1 : 17:00 – 20:00 Uhr
Tag 2 : 09:30 – 19:30 Uhr
Tag 3 : 09:30 – 15:30 Uhr

Modul 2 – 8:
Tag 1 : 09:30 – 19:30 Uhr
Tag 2 : 09:30 – 15:30 Uhr

Info-Abende (online)

Du möchtest noch mehr wissen? Du hast noch Fragen? Melde dich gerne zu unserem kostenlosen online Info-Abend an. (Der nächste Termin ist in Planung)

Infoabend: Fachkraft für Prävention und Intervention

In dieser Veranstaltung werden wir die Inhalte und Rahmenbedingung der Weiterbildung vorstellen und Fragen der Interessierten beantworten.

Infoabend: Weiterbildung Paar- und Sexualberatung

In dieser Veranstaltung werden wir die Inhalte und Rahmenbedingung der Weiterbildung vorstellen und Fragen der Interessierten beantworten.

Infoabend: Weiterbildung Sexualpädagogik

In dieser Veranstaltung werden wir die Inhalte und Rahmenbedingung der Weiterbildung vorstellen und Fragen der Interessierten beantworten.

Infoabend: Sexualität und Behinderung

In dieser Veranstaltung werden wir die Inhalte und Rahmenbedingung der Weiterbildung vorstellen und Fragen der Interessierten beantworten.

Teilnehmer:innen-Stimmen

Testimonial Melina Weiterbildung Sexualpädagogik

„Durch die große Kompetenz und viel Engagement der Praxis konnte ich nicht nur viel Wissen mitnehmen. Ich habe auch für mich persönlich eine Menge gelernt, tolle Leute kennenlernen dürfen und mich in den modernen, gemütlichen Praxisräumen sehr wohl und verstanden gefühlt.“ – Melina, Sozialpädagogin Kita

Testimonial Stephanie Weiterbildung Sexualpädagogik

„Ich wollte mehr über Sexualität erfahren und habe mich bei der Praxis für Sexualität gemeldet, um eine Grundlagen-Ausbildung zu absolvieren. Die sehr gut begleitete Ausbildung mit den vielen spannenden Themen, Referent:innen und abwechslungsreich gestalteten Vertiefungs-Übungen haben mich in ihren Bann gezogen. Geblieben bin ich dann natürlich für das volle Programm. Danke für Eure Herzensbildung!“ – Stephanie Weinkauf, Ergotherapeutin

Testimonial Till Weiterbildung Sexualpädagogik

„Sexuelle Bildung ist mehr als die klassischen Aufklärungsstunden im Biologieunterricht. Nach der breitgefächerten Weiterbildung in der Praxis für Sexualität fühle ich mich gut aufgestellt, Schüler:innen und ihren Eltern, aber auch Kolleg:innen bei allen Fragen rund um das Thema Sexualität zur Seite zu stehen – ohne dabei rot zu werden.“  – Thomas Tillmann, Latein- und Religionslehrer am Gymnasium Fabritianum Krefeld

Weitere Feedbacks:

Die Originale sowie mehr als 50 Feedbacks unserer Teilnehmer*innen und Klient:innen können hier eingesehen werden.

Buchung & Kontakt

Hier geht es zur Anmeldung für die Weiterbildung Start September 2023 (Zusatzangebot)

Hier geht es zur Anmeldung für die Weiterbildung Start Februar 2024

Häufige Fragen

Menü