Eine inspirierende Weiterbildung mit Abschlusszertifikat. Für mehr berufliche Abwechslung und Qualifikation. Zu einem relevanten und aktuellem Thema. Mit Fördermöglichkeiten!

Die Weiterbildung ist ein Kooperationsangebot vom Kinderschutzbund Krefeld und der Praxis für Sexualität.

Die Weiterbildung zur Fachkraft für Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt  ist für Menschen konzipiert, die in ihrer Tätigkeit Kontakt mit Kindern, Jugendlichen und anderen schutzbedürftigen Personengruppen aktuell haben und/oder in diesem Arbeitsfeld tätig werden möchten.

Teilnehmer:innen erhalten ein Abschlusszertifikat als Fachkraft für Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt.

Mit der Weiterbildung können Sie nicht nur Ihren beruflichen Horizont erweitern, sondern auch die Grundlage für eine neue und abwechslungsreiche Aufgabe schaffen oder eine Selbstständigkeit in diesem Tätigkeitsbereich vorbereiten.

Inhalte der Weiterbildung

Alle aufgeführten Themen bilden eine Auswahl ab und werden individuell und prozessorientiert an die Wünsche der Gruppe angepasst. Die Inhalte werden im Rahmen der Weiterbildung mithilfe eines Methodenmixes aus Gruppenarbeiten, Vorträgen, Diskussionen und Einzelarbeit vermittelt. Fallbeispiele und Zugänge werden immer auf verschiedene Arbeitsbereiche bezogen. Handouts und weitere Unterlagen werden im kompletten Weiterbildungsverlauf der Gruppe durch einen geschützten Downloadbereich zugänglich gemacht.

Modul 1: Grundlagen

  • Einstieg in die Weiterbildung
  • Begriffsbestimmung sexualisierte Gewalt
  • Inhaltliche Abgrenzung von Sexualität und sexualisierte Gewalt
  • Formen von sexualisierter Gewalt
  • Differenzierung von Übergriffen und sexuellen Grenzverletzungen 
  • Übergriffe unter jungen Menschen
  • Umgang mit eigenen Emotionen und Gefühlen 
  • Groomingstrategien
  • Zahlen, Daten und Faktenwissen

Modul 2: Rechtliche und formale Aspekte

  • Rechtliches Wissen (Strafgesetzbuch / Sozialgesetzbuch) 
  • Sexualisierte Gewalt unter dem Aspekt von §8a ff StGB VIII 
  • Meldepflichten & Meldeabläufe 
  • Rechte und Pflichten von Beteiligten 
  • Aufgaben von Fachkräften / Polizei / Justiz und anderen Akteur:innen 
  • Möglichkeiten zur „Entschädigung“

Modul 3: Prävention

  • Kompetenzen und Handlungsfähigkeit für Präventionsmaßnahmen
  • Unterschied primär und sekundär Prävention
  • Methodische Möglichkeiten der Präventionsarbeit 
  • Sexuelle Bildung als Prävention
  • Partizipation und Beteiligung 
  • Beschwerdemanagement 

Modul 4: Sexualisierte Gewalt in Systemen

  • Dynamiken die sexualisierte Gewalt ermöglich und begünstigen 
  • Organisationsstrukturen unter dem Blick von Prävention
  • Strategisches Vorgehen von Täter:innen 
  • Umgang mit Betroffenen in institutionellen Kontexten
  • Umgang mit übergriffigen Menschen in institutionellen Kontexten
  • Umgang mit den irritierten Systemen
  • Schutzkonzeptentwicklung 
  • Rehabilitation 
  • Kultur der Achtsamkeit 

Modul 5: Medien und sexualisierte Gewalt

  • Formen von sexualisierter Gewalt im medialen Kontexten
  • Darstellung und Berichterstattung von sexualisierter Gewalt in Medien
  • Umgang mit Übergriffen und Grenzverletzungen in social Media
  • Cybergrooming
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Medien in der Präventionsarbeit

Modul 6: Intervention

  • Krisenintervention 
  • Planung und Ablauf von Intervention
  • Dokumentation
  • Zusammenspiel der unterschiedlichen Akteur:innen
  • Partizipation der Beteiligten in Entscheidungsprozesse 
  • Personalmanagement 
  • Wording und Kommunikation nach außen 

Modul 7: Professionelle Rolle und Selbstfürsorge

  • Transfer der Inhalte in Bezug auf die eigene professionelle Rolle
  • Selbstverständnis in der beruflichen Qualifikation 
  • Umgang mit eigenen Grenzen
  • Persönliche Ressourcen und Möglichkeiten der Selbstfürsorge 
  • Notwendige Rahmenbedingungen in der Präventionsarbeit 
  • Thematische Abgrenzungsmöglichkeiten

Modul 8: Projektpräsentation und Prüfung

  • Projektvorstellung
  • Mündliche Abschlussprüfung (Fallbearbeitung)
  • Beruflichen Perspektivklärung.

Der Umfang der Weiterbildung umfasst:

  • 120 Zeitstunden Theorie
  • 20 Stunden Durchführung eines Präventionsprojektes
  • 20 Stunden Praxisgruppe zwischen den Modulen
  • 10 Stunden Selbststudium / lesen von ausgewählter Literatur
  • Abschluss der Weiterbildung durch ein mündliches Kolloquium sowie eine Projektpräsentation

Dozent:innen – Team

Die Weiterbildung wird von Carsten Müller,  Jessica Leu und Stefanie Bohle durchgeführt.

Auch im Jahre 2022 ist das Thema sexualisierte Gewalt immer noch fachlich wenig bis gar nicht bearbeitet, es fehlt vielen Beteiligten fachlich Kompetenz um adäquate Prävention und Intervention zu betreiben.  Diese Lücke möchten wir schließen. Sexualisierte Gewalt ist ein gesellschaftliches Querschnittsthema, welches wir in dieser Weiterbildung angemessen bearbeiten werden – Carsten Müller

Bekannt aus:

Ausgewählte Gastreferent:innen

geben Einblicke aus der Praxis und ergänzen so die Weiterbildungsinhalte:

Werner Meyer-Deters
Mitglied im Vorstand der DGFPI. Gast im Modul 5
Nadine
Betroffen von sexualisierter Gewalt. Gast im Modul 5
Ulrike Leimanzik
1. Kriminalhaupt-kommisarin a.D.

Mehr über uns

Unsere Räumlichkeiten

Liebevoll eingerichtet – damit Sie sich bei uns vor Ort so wohl wie möglich fühlen:

Kosten und Förderung

  • Die gesamten Ausbildungskosten betragen 3950€  und beinhalten Getränke, Obst und Süßigkeiten vor Ort.
  • Eine Förderung der Ausbildungskosten ist sowohl über Bildungschecks als auch über Bildungsprämien möglich.

Termine und Zeiten

Zeitrahmen

  • Modul 1:
    Tag 1 : 17:00 – 20:00 Uhr
    Tag 2 : 09:30 – 19:00 Uhr
    Tag 3 : 09:30 – 15:30 Uhr
  • Modul 2 bis 8:
    Tag 1 : 09:30 – 19:00 Uhr
    Tag 2 : 09:30 – 15:30 Uhr

Info-Abende (online)

Du möchtest noch mehr wissen? Du hast noch Fragen? Melde dich gerne zu unserem kostenlosen online Info-Abend an.

Infoabend: Fachkraft für Prävention und Intervention

In dieser Veranstaltung werden wir die Inhalte und Rahmenbedingung der Weiterbildung vorstellen und Fragen der Interessierten beantworten.

Infoabend: Weiterbildung Paar- und Sexualberatung

In dieser Veranstaltung werden wir die Inhalte und Rahmenbedingung der Weiterbildung vorstellen und Fragen der Interessierten beantworten.

Infoabend: Weiterbildung Sexualpädagogik

In dieser Veranstaltung werden wir die Inhalte und Rahmenbedingung der Weiterbildung vorstellen und Fragen der Interessierten beantworten.

Infoabend: Sexualität und Behinderung

In dieser Veranstaltung werden wir die Inhalte und Rahmenbedingung der Weiterbildung vorstellen und Fragen der Interessierten beantworten.

Feedbacks zu unserer Arbeit:

Die Originale sowie mehr als 50 Feedbacks unserer Teilnehmer*innen und Klient:innen können hier eingesehen werden.

Ablauf der Anmeldung, Buchung & Kontakt

Nach der Online-Anmeldung, die Sie unten durchführen können, erhalten Sie eine Bestätigung, einen digitalen Vertrag und ein Schreiben zur Beantragung eines erweiterten Führungszeugnis. Wir bitten Sie, den Vertrag  innerhalb von 14 Tagen zu unterschreiben. Außerdem senden Sie uns folgende Dokumente:

  • tabellarischer Lebenslauf (innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung)
  • Motivationsschreiben, aus dem hervorgeht, warum Sie diese Weiterbildung absolvieren möchten (max. 2 Din A4 Seiten und innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung)
  • Erweitertes Führungszeugnis (sobald es eingegangen ist)

Nach der Sichtung ihrer Unterlagen erhalten Sie den gegengezeichneten Vertrag zurück und sind somit verbindlich angemeldet. Ggf. treten noch Fragen zu Ihrer Motivation auf, diese werden dann in einem Telefonat oder persönlichen Gespräch besprochen.

Wir behalten uns vor, dass Anmeldungen nicht angenommen werden, wenn gewichtige fachliche Gründe gegen eine Teilnahme sprechen.

Hier geht es zur Anmeldung für die Weiterbildung Start September 2022

Häufige Fragen

Menü